Windsurfen in Flessenow

Spot:

Ein Spot am Schweriner See - geht am besten bei SW ist aber auch bei S, W oder N möglich. Ein großer Stehbereich für Anfänger und wenig Welle füt Freeytyler und Heizer. Vorallem bei West bis Nordwind ist das Wasser hier sehr glatt, man brauch aber bisschen mehr Wind da bei diesen Richtungen eine kleine Abdeckung durch die Insel Libz entsteht. Wer es lieber etwas welliger magt sollt nach Retgendorf fahren. Mit im Gepäck sollte immer eine Seegrasfinne sein und Schuhe sollten auch nicht fehlen, da im Einstieg ein paar fiese Steine und Muscheln liegen. Außerdem ist zu erwähnen, dass der offizielle Speedrekord auf dem Schweriner See mit 54 kmh, von Berge Dörner, seit 2 Jahren steht und er noch nicht gebrochen werden konnte - Speedmesser und Abnahme bei Jürgen auf´m Zelplatz. Viel Glück!

 

Location:

Flessenow liegt am Ende des Schweriner See - immer in Richtung Zeltplatz. Hier gibt es zwei Möglichkeiten zum Einsteigen, nördliche Einstieg auf der Wiese - wo man frei stehen und super Aufbauen kann aber dafür noch ein bisschen mehr im Windschatten der Insel liegt oder direkt auf dem Zeltplatz für eine Tageskarte von 2,50 Euro. Vorort meist viele Surfer und eine Surfstation mit gutem Einstieg. Außerdem der einzige Spot am Schweriner See wo das Kiten möglich ist.

 

Tipp:

Surf- und Trendsportcenter in der Schweriner City, von Surfboards, über Kiteboards, coole Fashion bis hin zu Snowboards findet ihr dort alles was das Surferherz beggehrt. Für alle die das Surfen oder Kiten erst noch lernen wollen, besteht die Möglichkeit das gleich an unserer Surf-und Kiteschule in Flessenow zu tun.

www.board-center.de